Kontakt

Datenschutz

Datensicherheit ohne Kompromisse

Datenschutz ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben und mit der fortschreitenden Digitalisierung und der Globalisierung der Wirtschaft fester Bestandteil im IT-Management. Datensätze werden immer komplexer und umfangreicher und deren korrekte Verarbeitung, Übermittlung und Speicherung blockt bei vielen Unternehmen personelle IT-Ressourcen, die dringend an anderer Stelle benötigt werden. 

Bei Nichteinhaltung der seit 2018 EU-weit gültigen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) drohen Bußgelder, Imageschäden und Vertrauensverluste. Viele Unternehmen sind mit den umfangreichen Vorgaben und Regelungen allerdings überfordert oder verfügen nicht über die nötigen Ressourcen, um sicherzustellen, dass DSGVO-konform gearbeitet wird. 

Managed Datenschutz bietet eine ideale Lösung für Unternehmen, die beim sicheren Umgang mit sensiblen Daten keine Kompromisse oder Risiken eingehen möchten. Die Verantwortung für die Einhaltung von Datenschutz-Richtlinien liegt hier in den Händen externer Spezialisten. 

Was bedeutet Datenschutz im Unternehmen?

Gemäß der DSGVO sind bei Unternehmen im geschäftlichen Kontext erhobene personenbezogene Daten zu schützen und sachgemäß zu behandeln. Das Recht einer jeden Person auf informationelle Selbstbestimmung steht hier im Vordergrund und Unternehmen sind dazu verpflichtet, bei allen Verarbeitungstätigkeiten personenbezogener Daten die entsprechenden Regelungen und Verordnungen der DSGVO einzuhalten. 

Der korrekte Umgang und die Rechtmäßigkeit der abgefragten Daten müssen im Fall einer Prüfung durch die zuständige Aufsichtsbehörde außerdem lückenlos nachgewiesen werden können. 

Viele erfolgreiche Unternehmen entscheiden sich aus gutem Grund dazu, die Verantwortung für den Datenschutz auszulagern, um die eigenen Ressourcen für das Kerngeschäft einsetzen zu können und sicherzustellen, dass sämtliche gesetzliche Vorgaben erfüllt werden.  

Was sind personenbezogene Daten?

Personenbezogene Daten umfassen alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person zurückführen lassen. Dazu zählen Name, Privatanschrift, E-Mail-Adresse, Ausweisnummer, Standortdaten oder IP-Adresse genauso wie Krankheitsgeschichte, Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung.

Warum ist Datenschutz im Unternehmen so wichtig?

In Zeiten der Globalisierung ist eine einheitliche Regelung für den Umgang mit personenbezogenen Daten unerlässlich und beugt Datenmissbrauch vor. Der achtlose Umgang mit sensiblen Daten kann weitreichende Folgen haben, zu denen beispielsweise Identitätsbetrug, Erpressung oder Kontodiebstahl zählen können.  

Die Nichtbeachtung der DSGVO im Unternehmen kann zudem hohe Geldstrafen und Imageschäden nach sich ziehen. Dabei werden im Zweifel nicht nur rechtliche Vorgaben verletzt, sondern auch das Vertrauen der Mitarbeitenden, Kunden und anderer Stakeholder beeinträchtigt.  

Unternehmen, die sich an die DSGVO halten, schützen daher nicht nur ihre Kundendaten, sondern auch Angestellte sowie die eigenen wirtschaftlichen Interessen. Für die Einhaltung des Datenschutzes sorgt in vielen Unternehmen ein sogenannter Datenschutzbeauftragter.

Größe des Unternehmens

Größe des Unternehmens

Wenn regelmäßig 20 oder mehr Mitarbeitende mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind, ist ein Datenschutzbeauftragter Pflicht.

Umfang der Daten

Umfang der Daten 

Unternehmen sind auch unter 20 Beschäftigten dazu verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen, sofern Informationen zur ethnischen Herkunft, politischen Einstellung, Religionszugehörigkeit, Mitgliedschaft in Gewerkschaften, sexuellen Ausrichtung, zu Gesundheitszuständen, etc. gespeichert und verarbeitet werden.

Datennutzung

Datennutzung

Besteht die Kerntätigkeit des Unternehmens in der Verarbeitung, Erhebung oder Übermittlung personenbezogener Daten, ist die Benennung eines Datenschutzbeauftragten ebenfalls auch unter einem Volumen von 20 Beschäftigten verpflichtend.  

Phishing e-mails can go out as mass messages to various companies or be directed specifically at a single company.

Die richtige Umsetzung Ihrer Compliance-Standards 

IT-Sicherheit umfasst zahlreiche Ebenen und entwickelt sich ständig weiter. Insbesondere wenn Ihre IT-Infrastruktur schnell wächst, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre IT-Sicherheit ebenfalls ausgebaut wird.

Datenschutz- und Compliance-Standards meinen die Beachtung von Verhaltensmaßregeln, Gesetzen und Richtlinien im Unternehmen.  

Damit der Datenschutz in Ihrem Unternehmen gelingt, haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die Sie bei der Umsetzung Ihrer Compliance-Standards beachten sollten:

  1. Datenschutzbeauftragte 
    Zunächst sollten Sie in Erfahrung bringen, ob Ihr Unternehmen gesetzlich dazu verpflichtet ist, einen DSB aufzustellen. Dieser kann intern oder extern benannt werden und sollte firm in sämtlichen Datenschutzthemen sein. Auch wenn keine gesetzliche Verpflichtung zur Ernennung besteht, kann ein DSB aufgrund der Komplexität des Themas sinnvoll sein.  
     
  2. Datenschutzerklärung 
    Personen, deren Daten erhoben, gespeichert oder verarbeitet werden, müssen über die Datenverarbeitung informiert werden und dieser zustimmen. Jede Website muss eine Datenschutzerklärung beinhalten. Bei der gesetzeskonformen Aufsetzung kann ein externes Beratungsunternehmen unterstützen.  
     
  3. Verpflichtung zur Vertraulichkeit 
    Verpflichten Sie alle Mitarbeitenden, die mit personenbezogenen Daten arbeiten, schriftlich zur Vertraulichkeit. 
     
  4. AV-Verträge 
    Unternehmen, die personenbezogene Daten von einem Dienstleister bearbeiten lassen, müssen unter gewissen Voraussetzungen Auftragsverarbeitungs-Verträge (AV-Verträge) abschließen, um den Datenschutz sicherzustellen.  
     
  5. Grundsätze für die Datenverarbeitung 
    Sie dürfen Daten nicht wahllos erheben und verarbeiten. Beachten Sie daher stets die Grundsätze für die Datenverarbeitung:  
    • Datensparsamkeit: Es sollen nur so viele Daten verarbeitet werden wie unbedingt notwendig. 
    • Speicherbegrenzung: Personenbezogene Daten dürfen nur so lange gespeichert werden, wie es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist. 
    • Zweckbindung: Personenbezogene Daten dürfen nur für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke erhoben werden. 
    • Richtigkeit: Die verarbeiteten Daten müssen korrekt sein. 
    • Rechenschaftspflicht: Der Verantwortliche muss die Einhaltung der Grundsätze nachweisen können. 
       
  6. Schulungen der Mitarbeitenden 
    Der betriebsinterne Datenschutz obliegt nicht allein dem DSB, sondern ist eine organisationsweite Aufgabe. Schulungen der Mitarbeitenden für den korrekten Umgang mit personenbezogenen Daten sind daher unerlässlich und sollten regelmäßig aufgefrischt werden. 

Warum mit netgo im Bereich Datenschutz zusammenarbeiten?

Ein lückenloses Datenschutzmanagement erfordert die Erfüllung einer ganzen Reihe von Anforderungen. Unternehmen müssen sicherstellen, dass sämtliche Systeme, Programme und Prozesse DSGVO-konform arbeiten. Das erfordert nicht nur Kenntnisse über die aktuelle gesetzliche Lage und eventuelle unternehmensinterne Risikofaktoren, sondern kostet zudem Zeit und Energie.  

Mit Managed Datenschutz von netgo lagern Sie Ihr Datenschutzmanagement an zertifizierte, hochkompetente Datenschutzexperten aus, schonen eigene Ressourcen und gewährleisten die Sicherheit sämtlicher Daten und Systeme.  

Wir kümmern uns um die Implementierung eines umfassenden und gesetzeskonformen Datenschutzmanagement-Systems inklusive der geforderten Dokumentation. Bei Bedarf betreuen wir Sie zudem als externer Datenschutzbeauftragter oder helfen Ihnen, eigene Kompetenzen in diesem Bereich aufzubauen.  

netgo ist Ihr Sicherheitspartner für ganzheitliche und passgenaue Lösungen aus einer Hand. Wir verfügen über ein jahrelang aufgebautes, umfangreiches Know-how und eine hohe Expertise im Bereich der IT-Sicherheit. Gerne helfen wir Ihnen dabei, sämtliche Anforderungen an einen modernen und lückenlosen Datenschutz zu erfüllen. 

Neugierig? Kontaktieren Sie uns! 

netgo ist ein Sicherheitspartner, der passgenaue und ganzheitliche Lösungen aus einer Hand bietet, die Ihre gesamte IT-Landschaft absichern – vom Backend bis zur einzelnen Anwendung am Arbeitsplatz. Wir liefern IT-Security, die Sicherheitslücken schließt und die zu Ihrer Infrastruktur passt. Egal ob Cloud-basiert, On-Premises oder hybrid.  

Gerne beraten wir Sie bei der Planung und Umsetzung Ihrer Projekte und sind dabei persönlich und regional für Sie da