Kontakt

Autoteile Klostermann: Die netgo cloud als Retter in der Not

Als zuverlässiger Partner und Systemanbieter versorgt Autoteile Klostermann mit Hauptsitz in Bochum freie Werkstätten und Flottenbetriebe mit KFZ-Verschleißteilen in Erstausrüsterqualität. Der Vertrieb erfolgt über fünf Standorte in NRW und über eine Tochtergesellschaft auch im Internet. Die Kunden bekommen ihre Ware bis zu 5x am Tag. Als ein Hackerangriff den Geschäftsbetrieb lahmlegte, musste die netgo cloud von jetzt auf gleich als Retter einspringen.

Kunde

  • Autoteile Klostermann GmbH
  • Branche: Handel
  • Mitarbeiter: 150
  • Standorte: 5
klostermann

Ausgangssituation

Um in punkto Schnelligkeit und Warenverfügbarkeit weiterhin besser als der Wettbewerb zu sein, braucht Autoteile Klostermann eine agile und leistungsfähige IT-Infrastruktur. Um das zu gewährleisten, hatte sich Autoteile Klostermann anfänglich mit der Idee beschäftigt, die lokalen Serversysteme schrittweise über mehrere Jahre in die Cloud zu überführen.

Doch dann erhielt IT-Leiter Philipp Hülsken an einem Feiertag frühmorgens einen Anruf: „Unsere Server sind verschlüsselt.“ Hülsken informierte umgehend netgo.

Was tun? Mit den Hackern verhandeln oder direkt mit dem Aufbau einer cloudbasierten IT durchstarten? Eine Neuinstallation vor Ort kam aus forensischen und Datawiederherstellungsgründen nicht infrage. Normalerweise haben solche Migrationsprojekte eine mehrmonatige Laufzeit und nicht wenige Tage oder gar Stunden. Hinzu kam: Hülsken war erst vier Monate beim Unternehmen beschäftigt und konnte noch nicht richtig einschätzen, wie netgo arbeitet. „Mir imponierte jedoch, wie schnell mein Ansprechpartner trotz des Feiertags erreichbar war und ein Einsatzteam organisiert hatte“, erklärt Hülsken. Nach dem Motto „jetzt oder nie“ entscheidet er, die IT in der netgo cloud neu aufzusetzen.

Lösung

Innerhalb weniger Stunden stellte netgo eine komplett neue Cloud-Umgebung bereit. Ein Teammitglied unterstützte direkt beim Kunden vor Ort den Wiederanlauf. Parallel dazu lief an den Standorten eine Neuinstallation des Unternehmensnetzwerkes. Um drei Uhr morgens waren bereits sechs Arbeitsplätze eingerichtet. Auch die virtuelle TK-Anlage war wieder betriebsbereit, so dass Autoteile Klostermann am nächsten Morgen den Geschäftsbetrieb zwar eingeschränkt, aber ohne Gesichtsverlust bei den Kunden wieder aufnehmen konnte. „Die TK-Anlage ist unsere Hauptschlagader im Direktvertrieb. Jede Stunde Ausfall kostet uns schnell mehrere Tausend Euro Umsatz“, erläutert Hülsken. Sukzessive folgte der Aufbau weiterer Systeme. Nach einer Woche stand die gesamte Funktionalität wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Auch am Feiertag oder in der Nacht – netgo ist für einen da, wenn man sie braucht. Bei dringenden Themen wird alles dafür getan, damit es beim Kunden so schnell wie möglich wieder rund läuft. Dabei wird nicht darauf geschaut, wie netgo am meisten verdienen kann, sondern dass der Kunde eine Lösung erhält, die ihm wirklich nützt. Ein solches partnerschaftliches Verhalten kenne ich von keinem anderen Dienstleister.

klostermann_huelsken-300x300

Philipp Hülsken Leiter IT & Digitalisierung, Autoteile Klostermann

Ergebnisse

„Wir haben die Krise als Chance genutzt, unsere IT und damit das gesamte Unternehmen einen großen Schritt nach vorne zu bringen“, sagt Hülsken. Alle Systeme sind redundant und hochverfügbar ausgelegt. Durch die Zentralisierung in der netgo cloud sind die Niederlassungen bestens miteinander vernetzt. Microsoft 365 erleichtert auf Anwenderebene die Zusammenarbeit. Für besseren Schutz sorgen eine hochsichere Firewall-Lösung an allen Standorten sowie eine neue Lösung für die Datensicherung. Die Daten werden jetzt dreifach gesichert und der Backup-Server ist verschlüsselt. Zudem lassen sich die Daten im K-Fall deutlich schneller wieder herstellen.

„Das Schöne an der netgo cloud ist: alles funktioniert wie es soll, ohne dass wir uns um die IT-Infrastruktur kümmern müssen. Egal ob Update, Backup oder Monitoring – wir können uns entspannt zurücklehnen, denn diese Aufgaben erledigt die netgo“, berichtet Hülsken. Statt wie früher ad-hoc Feuerwehreinsätze zu leisten, weil irgendwo irgendetwas nicht funktionierte, kann sein IT-Team die Arbeit verlässlich planen und hat jetzt deutlich mehr Zeit, sich Projekten und den Anliegen der Anwender in der Klostermann Gruppe zu widmen.

Ein klarer strategischer Vorteil sind die beschleunigten Reaktionszeiten. Dank der netgo cloud ist immer ausreichend Kapazität verfügbar. Die Mitarbeiter im Vertrieb sehen Echtzeitbestände viel schneller. Werden aufgrund steigender Datenlast mehr Ressourcen gebraucht, stellt netgo diese ruckzuck bereit. „Per Anruf oder Chat, die netgo Kollegen sind immer erreichbar und kümmern sich auf kurzem Weg um die Lösung“, lobt Hülsken. Ressourcen nach Bedarf aus der Cloud abrufen zu können, das erleichtert auch das künftige Unternehmenswachstum und die Integration neuer Standorte.

„Auch wenn ich in der ersten Woche nach dem Hackerangriff gefühlt nur wenige Stunden Schlaf bekommen habe, war die Zusammenarbeit mit der netgo ein Gewinn. Die Unterstützung war super und hat meine ohnehin schon hohen Erwartungen noch übertroffen. Sogar unsere Cyberversicherung war vom persönlichen Einsatz und der Expertise so beeindruckt, dass sie mit netgo zusammenarbeiten möchte. Denn netgo haben wir es zu verdanken, dass wir nach kurzem Straucheln jetzt umso stärker wieder für unsere Kunden da sind“, resümiert Hülsken.

Unsere Experten beraten Sie

Sie haben noch weitere Fragen, benötigen Informationen oder wünschen einen Rückruf?
Hinterlassen Sie uns Ihre Nachricht – wir sind gerne für Sie da.

Kontakt