Kontakt

Karriere

Ein Tag mit IT-Project Managerin Anja: Einblicke in den Alltag von Team netgo

Lesedauer 11 Minuten

Hier gibt's keinen Quatsch, nur echte Ge­schich­ten aus dem Job und aus dem Ar­beits­all­tag von Anja

Du fragst dich, was ge­nau ein IT-Project Manager (m/w/d) bei netgo so macht? Wir möch­ten nicht nur Fak­ten auf­zäh­len, sondern dir ei­nen au­then­tischen Ein­blick in den All­tag von #teamnetgo ge­ben. Denn wir glau­ben fest da­ran, dass es wich­tig ist, nicht nur die Tä­tig­kei­ten, son­dern auch die viel­fäl­tigen Per­sön­lich­keiten hinter un­seren Berufs­bil­dern ken­nen­zu­ler­nen.

Und ge­nau des­halb ha­ben wir un­sere Kol­legin Anja ge­be­ten, uns mehr da­rüber zu er­zäh­len, was sie im Homeoffice den gan­zen Tag über treibt, wie sie tickt und was sie als Per­son aus­macht. 

Möch­test du An­ja kennen­lernen und sie durch einen ty­pischen Arbeits­tag im Home­office be­glei­ten? Er­fahre mehr über ihre Per­sön­lich­keit und ih­ren Job.

Anja im Kurzportrait

Anja ist durch eine per­sön­liche Empfeh­lung zu netgo ge­kommen und seit­her als Senior IT-Project Managerin in un­serer Business Line Work­place eine trei­bende Kraft für den Er­folg un­serer Kund:innen.

Was sie be­sonders an netgo schätzt? Die ent­spannte Atmosphäre und ihr Team, mit dem sie ge­mein­sam die Welt – oder zu­mindest un­sere span­nen­den Pro­jekte – er­obert!

Von ih­rem Home­office in Leip­zig aus jongliert sie ge­konnt mit Te­lefon­kon­feren­zen, Termin­kalen­dern und managt da­bei zahl­reiche Pro­jekte – stets in der einen Hand den Kaffee und mit ei­nem liebe­vollen Blick dafür, dass der per­sön­liche Austausch mit Kolleg:innen und Kund:innen auf­rechter­hal­ten bleibt.

Wenn sie nicht gerade die Fä­den un­serer Pro­jekte ge­schickt zusammen­führt, ist sie bei ihrer Familie, ver­graben in gu­ten Büchern oder glück­lich auf der Tanz­fläche zu fin­den.

Anja ist nicht nur eine tolle Projekt­managerin und Kollegin, sondern auch eine inspi­rieren­de Per­sönlich­keit mit einer brei­ten Pa­lette an In­teressen.



Anja im Interview über persönliche Eigenschaften und Interessen

Welche Position hast du bei netgo?
Ich bin Senior Projektmanagerin in der Business Line Workplace.

Wo arbeitest du? 
In Leipzig im Homeoffice.

Was gefällt dir bei netgo besonders?
Die lockere Atmosphäre, die Kollegen, die sehr hilfsbereit sind und einen tollen Job abliefern beim Kunden. Das macht es mir als Projektleiterin leicht.

Was gefällt dir an deiner Arbeit besonders?
Dass wir spannende Kunden und Projekte haben. Meine Tätigkeit ist sehr abwechslungsreich.

Wie bist du zu netgo gekommen?
Über eine persönliche Empfehlung von ehemaligen Kollegen.

Welche Musik hörst du gerne?
Jazz und Klassik.

Welche Hobbys hast du?
Literatur, Tango Argentino.

Bist du Team „Vor-Ort-Arbeiten“ oder Team „Homeoffice“?
Team „Homeoffice". Leider ist das tolle Büro in Borken zu weit weg für mich. Dort würde ich auch sehr gerne arbeiten.

Wie würdest du deinen Arbeitsplatz gestalten, wenn Geld keine Rolle spielen würde?
Der passt für mich, so wie er ist!

Welche Superkraft hättest du gerne und warum?
Ich hätte gerne mehr Zeit. Es wäre super, wenn jeder Tag 30 Stunden hätte. Ansonsten würde ich mich gerne beamen können.


Early Bird oder Nachteule?
Weder noch.

Tee oder Kaffee?
Kaffee!

Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
Meine Kinder, mein iPhone und mein Tagebuch.

Welche (berühmte) Persönlichkeit würdest du gerne treffen und warum?
Ich wäre zu schüchtern, ein Wort zu wechseln. Deshalb lasse ich das Treffen lieber gleich sein.

Bei welchen Themen und Fragen können sich Kolleg:innen an dich wenden? Hast du ein verstecktes Talent, von dem sie nichts wissen?
Sie können sich mit allem an mich wenden. Ich versuche immer weiterzuhelfen und habe ein offenes Ohr.

Was war der beste Ratschlag, den du jemals bekommen hast?
Sorge dich nicht, lebe!

Was würdest du zuerst tun, wenn du eine Million Euro gewinnen würdest?
Ein Ferienhaus in der Karibik kaufen.

Worauf bist du besonders stolz?
Dass meine Kunden zufrieden sind und die Projekte sowohl den Kunden als auch mir Spaß machen – auch wenn es Arbeit ist und Stress bedeuten kann.

Welche Fähigkeiten würdest du gerne noch lernen?
Ich würde gerne meine Tango-Kenntnisse verbessern.

Wo möchtest du gerne noch hinreisen?
Afrika, Indien und immer wieder in die Karibik.



 

Ein Tag im Le­ben von Anja

Gu­ten Morgen in Leip­zig!
Anjas Tag star­tet um 7 Uhr mit dem Klingeln ihres Weckers und einem Hauch von Vor­freu­de auf das, was der Tag bringen wird. Sie weckt ihre Kin­der mit einem aus­gewo­genen Mix aus not­wen­diger Be­stimmt­heit und liebe­voller Unter­stützung, so­dass sie recht­zei­tig zur Schu­le auf­brechen kön­nen.

Oh­ne Kaffee, oh­ne Anja
Ge­gen 8 Uhr sind die Kin­der aus dem Haus und Anja räumt noch ein we­nig auf be­vor sie ih­ren Ar­beits­tag mit den ers­ten Telefon­konfe­ren­zen mit Kolleg:in­nen in ih­rem Bü­ro Zu­hause be­ginnt. Ein Kaf­fee darf dabei auf kei­nen Fall feh­len.


Nicht benannt (8)-1


Kun­den im Fokus: Ge­mein­sam zum Er­folg 

Ab circa 8:30 Uhr hat Anja die ers­ten Online-Video­konfe­ren­zen mit Kund:innen. In die­sen Ter­minen tauscht sie sich nicht nur in­ten­siv über den aktuellen Pro­jekt­sta­tus aus, son­dern dis­ku­tiert auch He­raus­for­de­rungen, plant die nächsten Schrit­te und teilt Er­folge sowie Mei­len­stei­ne mit ih­ren Kund:innen. Dabei geht es ihr um mehr als rein ge­schäft­liche The­men; es geht um den Auf­bau und die Pfle­ge von Be­ziehungen zu Men­schen, die sie gerne hat und mit denen sie täg­lich zusammen­arbei­tet, um komplexe IT-Pro­jekte er­folg­reich um­zu­setzen.

Ge­sunde Mit­tags­pau­se durch Ge­müse­kis­ten-Viel­falt aus soli­dari­scher Land­wirt­schaft
Nach­dem Anja ihren Mor­gen mit Pro­jekt­besprechungen ver­bracht hat, be­ginnt ge­gen 12 Uhr ihre wohl­ver­diente Pau­se. In ihrer ei­genen Küche be­rei­tet sie ein schnelles, selbst ge­koch­tes Essen zu. Da es ihr wich­tig ist auf ihre Ge­sund­heit zu ach­ten, ver­lässt sie sich dabei auf die regel­mäßig ge­liefer­te Ge­müse­kis­te als Ba­sis für ge­sun­de Mahl­zei­ten.

Anjas Nach­mittag rund um Ter­mine und Pro­jekt­pläne
Nach der Mittags­pau­se geht es für Anja mit in­ter­nen und ex­ter­nen Te­lefon- und Video­kon­feren­zen wei­ter. Außer­dem nutzt sie den Nach­mittag, um wei­tere Ter­mine zu or­gani­sie­ren und de­taillier­te Pro­jekt­pläne aus­zuar­bei­ten.

Der Ar­beits­tag neigt sich lang­sam dem En­de zu
Gegen 16 Uhr wird es ruhiger. Anja nutzt die­se Zeit, um Auf­gaben zu er­ledi­gen, ihre No­tizen vom Tag durch­zu­gehen und ein­gehen­de E-Mails sowie Chats zu beant­wor­ten.

Feier­abend in Leip­zig: Die Familien­zeit be­ginnt
Um circa 17 Uhr en­det Anjas Tag als IT-Projekt­lei­terin. Sie be­rei­tet das Abend­essen für ih­re Fami­lie zu, unter­stützt ih­re Kin­der bei den Haus­auf­gaben und ge­nießt ihren wohl­ver­dien­ten Feier­abend mit ihrer Fami­lie.


Die Rolle des IT-Project Managers (m/w/d) im Über­blick

Als IT-Project Manager (m/w/d) zeich­nest du dich durch dei­ne Fähig­kei­ten in Ko­ordi­na­tion und Or­gani­sa­tion aus und fun­gierst als zen­tra­ler Er­folgs­fak­tor für in­terne so­wie ex­terne Pro­jek­te.

Dei­ne Ver­ant­wor­tung um­fasst...

  • die Ge­währ­leis­tung he­raus­ragen­der Quali­tät,
  • einen lei­den­schaft­lichen Ein­satz für die Zu­frie­den­heit un­serer Kund:innen,
  • die Pla­nung von Ter­minen und Ressou­rcen so­wie die ge­schickte De­lega­tion von Ver­ant­wort­lich­kei­ten,

...sowie die Or­ganisa­tion und Durch­füh­rung von Projektbesprechungen in­klu­sive genauer Do­kumen­tation, Con­trol­ling und er­folg­reichem Ab­schluss der von dir umgesetzten Pro­jekte.

Weitere Beiträge

Alle Artikel ansehen

Alle Artikel ansehen