IT in neuen Dimensionen

Die NETGO Unternehmensgruppe stellt sich mit mehreren zugkräftigen Marken den Herausforderungen des IT-Marktes. Alle Bestandteile der Unternehmensgruppe fußen dabei auf den gleichen Grundwerten: Unsere Kunden können sich auf Qualität, Zuverlässigkeit und Transparenz verlassen. Gleichzeitig sehen wir uns in der Pflicht, unseren Mitarbeitern eine homogene und familiäre Unternehmenskultur zu bieten, in der neue Ideen, Gleichberechtigung und Selbstständigkeit gefördert werden.

Geschichte und Philosophie

Das Jahr 2007 war von einem ambivalenten Zeitgeist geprägt. Zweifel und Aufbruchsstimmung gingen in den öffentlichen Diskussionen oft nahtlos ineinander über. Beispielsweise verlangte das Aufkommen einer globalen Finanzkrise einerseits, dass etablierte Normen hinterfragt werden, gleichzeitig wurde in Kalifornien der revolutionäre, weltweite Siegeszug des Smartphones in Gang gebracht. Nahezu jeder Bereich der Industrie spürte diesen „Geist der Veränderung“. Bestehendes musste neu überdacht und notfalls ersetzt werden. Mut war gefragt, die Zeit verlangte nach Pionieren.

Unter diesem Eindruck haben auch die NETGO Geschäftsführer Patrick Kruse und Benedikt Kisner gestanden, als sie den Grundstein für ihr Unternehmen legten. Von vorneherein war dabei klar, dass man im schon damals hart umkämpften IT-Markt nur bestehen konnte, wenn man mehr als die hinlänglich bekannten Routinen anzubieten hatte. So ist die NETGO für ihre Kunden immer schon ein universeller Ansprechpartner in IT-Fragen gewesen, angefangen bei der intensiven Analyse und Beratung, bis hin zur Installation und Instandhaltung von EDV-Systemen unterschiedlichster Art.

Geschäftsführung der NETGO Unternehmensgruppe

Benedikt Kisner

Benedikt Kisner wurde 1984 in der 3.500 Seelen-Gemeinde Raesfeld-Erle geboren. Dem beschaulichen Dorfleben zum Trotz entwickelte er schon früh eine große Faszination für alle Themen der IT-Welt und ließ sich folgerichtig zum staatlich geprüften, informationstechnischen Assistenten ausbilden. In der Folge war er parallel zu einem BWL-Studium mit Schwerpunkt Wirtschaftsrecht in einem Systemhaus tätig. Dort lernte er auch seinen heutigen Geschäftspartner Patrick Kruse kennen, mit dem er sich 2007 selbstständig machte und so den Grundstein für die NETGO Unternehmensgruppe legte.

Patrick Kruse

Patrick Kruse wurde 1975 in Heiden im Münsterland geboren. Nach seiner Ausbildung auf Realschule und Berufskolleg erarbeitete er sich schon in jungen Jahren eine Position als Vertriebsleiter einer regionalen Systemberatung, für die er fast ein Jahrzehnt lang tätig war. Im Laufe dieser Zeit lernte er auch Benedikt Kisner kennen. Schnell stellten beide fest, dass sie zahlreiche geschäftliche Visionen teilen. Im Januar 2007 entschlossen sie sich schließlich, ihre Anstellungen aufzugeben und gemeinsam den Grundstein für die NETGO Unternehmensgruppe zu legen.

Engagements der NETGO Unternehmensgruppe

Die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen liegen uns am Herzen. Das soziale Engagement als auch die Unterstützung für Vereine und regionale Veranstaltungen haben für uns einen besonders hohen Stellenwert. Wir lieben und leben das Westmünsterland – es ist unsere Heimat, unser zu Hause. Darum ist es uns ein großes Anliegen unsere Verbundenheit auch nach Außen zu tragen. Gern unterstützen wir Vereine, Veranstaltungen, Kindergärten u.ä.

 

AIW

Der Unternehmensverband AIW ist ein Zusammenschluss von weit über 200 leistungsfähigen Unternehmen aus den Kreisen Borken und Coesfeld. Als relevanter Faktor wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens orientieren wir uns an marktwirtschaftlichen Grundsätzen und bekennen uns zu unserer gemeinsamen Verantwortung.

Entsprechend dem Motto “ Keiner weiß mehr, als wir alle zusammen!“ ist der AIW nicht nur eine Interessenvertretung, sondern auch ein Forum für Information und Kommunikation. Allen Mitgliedern soll das breit gefächerte Wissen und die Erfahrung aller Mitgliedsunternehmen nutzbar gemacht werden.

AIW – Gemeinsam aktiv – zusammen erfolgreich!

Gründerzentrum Borken

Im Verbund mit der Stadt Borken, der Sparkasse Westmünsterland sowie der VR Bank Westmünsterland bietet die NETGO Unternehmensgruppe mit dem Gründerzentrum Borken Jungunternehmern ein attraktives Zuhause. Angeschlossen an die Räumlichkeiten des NETGO Systemhauses können hier Start-Ups in professionellem und repräsentativem Umfeld ihre ersten Schritte wagen.

Um den jungen Unternehmen einen guten Start zu ermöglichen, ist der Mietpreis reduziert. Bei Bedarf kann der NETGO Sonderservice für das Gründerzentrum einfach mitgemietet werden. Von der Nutzung der Telefonanlage, der Anmietung repräsentativer Besprechungs- und Schulungsräume bis hin zur Gestaltung der technischen Infrastruktur in den Büroräumen ist fast alles denkbar.

IPNW Businesspark

Einfach mehr Möglichkeiten: Sie suchen repräsentative, moderne Büros oder wollen Hallenfläche mieten? Im IPNW Business Park finden Sie die passende Gewerbefläche! Ihr Vorteil: Stellen Sie sich Ihre Bürofläche nach Bedarf zusammen! Ob Einzelbüro oder Büroeinheit von 2, 3 oder 4 Büroräumen und mehr – Hier finden Sie Ihnen optimale Voraussetzungen und einen attraktiven Mietpreis von 5,50 € pro m².

NETGO Arena

jung – dynamisch – zukunftsorientiert – ortsverbunden

„Das sind Attribute, die sich die SG Borken auf die Fahne geschrieben hat, nach denen wir unser Handeln und unsere Planungen ausrichten. Bei der Wahl unserer Partner legen wir darauf ebenfalls großen Wert. Ob im sportlichen Bereich oder bei der Auswahl unserer Sponsoren“, sagt Alfons Gedding, Abteilungsleiter bei der SG.

Diese Verbundenheit und die o.g. Attribute, die voll und ganz auch auf die NETGO GmbH zutreffen, haben die SG dazu veranlasst, Herrn Kisner und Herrn Kruse die Namensgebung für das Stadion anzubieten. Parallelen zur Betriebsphilosophie der Firma, dem dort geschaffenen Gründerzentrum und der Strategie der SG Borken sind zu erkennen. „Das passt zu uns!“ sagt Benedikt Kisner, Geschäftsführer der NETGO GmbH.