TeamViewer Sicherheitslücke jetzt schließen

Die weltweit beliebte Fernwartungs-Software TeamViewer weist in älteren Versionen eine gefährliche Sicherheitslücke auf. Diese ermöglicht es Angreifern, unter bestimmten Voraussetzungen die Fernsteuerung zu übernehmen und sich somit Zugriff auf Windows-Rechner zu verschaffen.

Verwundbare TeamViewer Versionen

Betroffen sind folgende Versionen:

  • alle 8er-Versionen vor 8.0.258861
  • alle 9er-Versionen vor 9.0.258860
  • alle 10er-Versionen vor 10.0.258873
  • alle 11er-Versionen vor 11.0.258870
  • alle 12er-Versionen vor 12.0.258869
  • alle 13er-Versionen vor 13.2.36220
  • alle 14er-Versionen vor 14.7.48350 und
  • alle 15er-Versionen vor 15.8.3.

Jetzt prüfen und updaten

TeamViewer hat die Sicherheitslücke in neueren Versionen inzwischen durch Updates geschlossen. Diese müssen aber in der Regel manuell installiert werden.

Wir raten Ihnen dringend:

  • Prüfen Sie umfassend, ob TeamViewer als Host-Variante in einer der oben genannten Versionen auf Ihren Server- oder Clientsystemen installiert ist.
  • Führen Sie ein Update auf eine nicht betroffene Version aus oder deinstallieren Sie den Teamviewer Host-Service komplett, falls sie ihn nicht mehr auf dem System bzw. den Systemen benötigen.

Eine ausführliche Anleitung über das Durchführen des Updates stellt TeamViewer in seiner Knowledge Base zur Verfügung.

Sollten Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, helfen wir Ihnen selbstverständlich gern weiter. Richten Sie Ihre Fragen gerne per E-Mail an support@netgo.de oder telefonisch an 02861 / 80 84 7 300.