• NETGO Unternehmensgruppe erzielt 2018 Umsatzwachstum von 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr
  • 320 Mitarbeiter waren 2018 unter dem Dach der NETGO Unternehmensgruppe deutschlandweit im Einsatz

Borken, 8. Februar 2019 — Die NETGO Unternehmensgruppe ist auch im Jahr 2018 beachtlich gewachsen. Durch Zukäufe von drei IT-Unternehmen und einem organischen Wachstum von rund 15 Mio. € hat die Unternehmensgruppe 2018 seinen Umsatz von 45 Millionen im Jahr 2017 auf 67 Millionen steigern können. Auch die Mitarbeiterzahl wuchs – von 220 auf 320. Mit 18 Standorten ist die NETGO Unternehmensgruppe nun fast deutschlandweit vertreten und mittlerweile auch mit einem Standort in den Niederlanden.

„Wir wollten 2018 deutlich wachsen und haben das klar geschafft“, zieht Benedikt Kisner, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Borken/ Westfalen, Bilanz. Durch die Übernahme der IT-Unternehmen bükotec, CONTENiT und SAM Now hat die Gruppe ihre Position am Markt 2018 einmal mehr gestärkt und setzt die Zeichen auf Zukunft. Aktuelles Beispiel: Der Neuzugang bükotec sowie Computech und NETGO sind die ersten drei Healthcare Solutions Partner von Hewlett-Packard in Deutschland. Neben Wachstum in diesem Sektor rückt die Unternehmensgruppe 2019 auch eigene Softwareentwicklungen in den Fokus, um Prozesse für Kunden noch effizienter zu gestalten. Benedikt Kisner: „Schnell und agil zu sein, ist Teil unserer DNA. Wir werden 2019 deshalb unsere hohe Innovationskraft einmal mehr unter Beweis stellen und sind mit einem Top-Team vielseitig aufgestellt.“

Bereits im ersten Halbjahr 2019 plant die NETGO Unternehmensgruppe einen Produktlaunch, der das IT-Service-Management deutlich verbessern und vereinfachen kann. Außerdem setzt das Team auf eigenentwickelte Standardprodukte für die Office 365-Welt.

360-Grad Mitdenken

Vor allem im klassischen Mittelstand sind Themen wie Industrie 4.0 und Digitalisierung auf der Agenda. „Viele Unternehmen benötigen clevere und gleichzeitig realitätsnahe Lösungen, um zukunftsfähig zu sein. Die NETGO Unternehmensgruppe wird hier mit zugeschnittenen Lösungen und vollumfänglichem Service punkten: von der Prozessberatung bis zur Implementierung – egal ob Standardverfahren oder komplexe Projekte“, betont Geschäftsführer Kisner.

Rückenwind hat das Team dabei reichlich: Die Gesamtentwicklung des Unternehmens mit der Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, das hohe Engagement in der Region, Service, Kundennähe und Marketing sowie nicht zuletzt der hohe Grad an Modernisierung und Innovation brachte der NETGO Unternehmensgruppe 2018 beim Großen Preis des Mittelstands den „Bundespreis Premier“ ein. Das ist die höchste Honorierung des bekannten Preises der Oskar-Patzelt-Stiftung. Auszeichnungen wie diese sind für das Team Ansporn für mehr:

„Stillstand zu verwalten, ist nicht unser Ding. Ich habe auch bei dieser Größe nicht vor, damit anzufangen“, so NETGO Geschäftsführer Patrick Kruse.

Neues Basecamp schafft Raum für Wachstum und Kreativität

Das neue Basecamp, das sich aktuell im Bau befindet, soll die Unternehmenskultur von NETGO weiter unterstreichen. Moderne Arbeitsplätze, Wohlfühlatmosphäre, Co-Working – aber auch „Chill-Zonen“ und ein Fitnessstudio warten auf die Teams ab September 2019. Auch eine neue Kindertagespflege wird geschaffen, die nicht nur Mitarbeitern zur Verfügung stehen soll. Ein Highlight für die Öffentlichkeit wird außerdem das neue Restaurant „bonfire“. Hier lädt NETGO zum Verweilen ein, für Mitarbeiter und externe Gäste – und zwar von mittags bis abends, sieben Tage die Woche. „Wir wollten keine weitere Kantine, sondern etwas Großes für die Region und für unsere Teams schaffen. Das „bonfire“ wird ein Kreativ-Platz und eine Wohlfühloase für die Region, in der viel Herzblut von uns steckt“, so Kruse.