NETGO Unternehmensgruppe erweitert Niederlassungsnetz in Gütersloh

Mit einer neuen Niederlassung in Gütersloh ist die im Münsterland führende NETGO Unternehmensgruppe seit dem 01. Februar auch in Ostwestfalen ansässig. „Durch die Eröffnung sind wir auch in der Region um Gütersloh noch schneller, noch näher am Kunden – jetzt sind wir jederzeit in der Lage dem Kunden unser breites Wissen und den effizienten Service anbieten zu können“, untermauert NETGO-Niederlassungsleiter Dirk Vogeler diesen Schritt.

„Gütersloh ist für uns ein sehr attraktiver Standort, da wir unseren ausgefeilten Service mit dem engen Niederlassungsnetz im Münsterland, Ruhrgebiet, Niedersachen, Hessen und den Niederlanden nun auch in Ostwestfalen anbieten können. Die geografische Nähe zu unseren Kunden ist sehr wichtig, gerade in diesen Zeiten reicht es nicht, ein dichtes Niederlassungsnetz und ein vielfältiges Produkt- und Serviceportfolio vorweisen zu können“, beschreibt Vogeler den Grund für die Eröffnung auf der Winkelstraße. „Wir bieten keine einzelnen Produkte, viel mehr kommen bei uns ganzheitliche Lösungen aus einer Hand zum Zuge. Mit individuell zugeschnittenen und vor allem sicheren Konzepten tragen wir so auch zum wirtschaftlichen Erfolg unserer Kunden bei“, so Vogeler über die Arbeitsweise der NETGO Unternehmensgruppe.

Die im münsterländischen Borken ansässige NETGO Unternehmensgruppe hat im vergangenen Jahr ein Rekordumsatz von 28,5 Millionen Euro erzielt. Die 120 Mitarbeiter zählen mit ihrem Angebot in sieben Unternehmensbereichen auf dem Sektor der IT-Servicedienstleistungen, Hard- und Softwarelösungen, Beratungsdienstleistungen, Cloud-Services, Informationssicherheit und Großhandel zu den größeren Playern in der Branche. In der NETGO Unternehmensgruppe sind neben der NETGO GmbH mit den Geschäftsbereichen Systemhaus, Reseller-Solutions und Consulting auch die Data Westfalia GmbH und die SILA Consulting GmbH unter einem Dach. Die Münsterländer betreuen neben größeren Unternehmen in der breiten Masse vor allem kleine und mittelständische Kunden. Dabei arbeiten sie mit führenden Herstellern der IT-Branche zusammen, wie z.B. HP Deutschland, Hewlett Packard Enterprise, Barracuda, LANCOM, Matrix 42, Swyx, Sophos, Docusnap, VM Ware, Veeam oder auch Microsoft. Durch diese Zusammenarbeit ist das Unternehmen in der Lage Support und Wartungskonzepte spezifisch auf den Kunden zu zuschneiden. Bestes Beispiel ist Managed Service – eine systematische IT-Betreuung, bei der das Systemhaus eine neue Methode entwickelt hat, die IT-Infrastruktur sicher zu managen. Genau dieser „Rund-um-Uhr-Service“ wurde von der Initiative Mittelstand mit dem Innovationspreis-IT BEST OF 2016 ausgezeichnet.

Ende des Jahres hat die Unternehmensgruppe die CompuTech Hard- und Software GmbH in Linden und Marburg mit 45 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von zehn Millionen Euro gekauft. Zusammen mit CompuTech und der NETGO b.v. im niederländischen Aalten unterhält die NETGO Unternehmensgruppe in Ahaus, Bocholt, Borken, Bottrop, Coesfeld, Gießen, Hannover und Münster mit der Niederlassung in Gütersloh inzwischen zwölf Standorte. Insgesamt beschäftigt die NETGO Unternehmensgruppe nach der CompuTech-Übernahme nun rund 170 Mitarbeiter und erreicht konsolidiert einen Jahresumsatz von rund 38 Mio. Euro.

NETGO ist seit zehn Jahren erfolgreich in der IT-Branche unterwegs. Das große Plus des Unternehmens sind die ausgebildeten Fachkräfte – darüber hinaus legt die Unternehmensgruppe besonderen Wert auf die eigene Ausbildung künftiger Fachkräfte, was die Ausbildungsquote von 10% zeigt. Die Mitarbeiter bilden mit ihrem Know-how und ihrem partnerschaftlichen Kontakt zu den Kunden das Fundament der hohen Qualität.

0 Kommentare

Ihr Kommentar

Möchten Sie an der Diskussion teilnehmen?
Tragen Sie gern dazu bei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.