Netgo spendet fünf Computer zur Flüchtlingsintegration

In den frisch renovierten Räumlichkeiten der Ludgerusschule befindet sich jetzt das “Haus der Begegnung”. Ziel des Hauses ist es nicht nur, Flüchtlingen ein Dach über den Kopf zu bieten, sondern diesen auch die Integration in Sprache und Beruf zu ermöglichen. Dazu spendete das Borkener Systemhaus Netgo fünf Lerncomputer.

„Viele Flüchtlinge haben ein beengtes Zuhause und nicht die Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Wir möchten Ihnen dabei helfen,“ berichtet Benedikt Kemper, Leiter des Vereines „Heiden – Wir helfen e.V.“

Der Verein “Heiden – Wir helfen” ist ein öffentlicher Träger und daher auf Spenden angewiesen. Die Computer werden von Flüchtlingen genutzt, um durch Übersetzungs- und Lernprogramme die deutsche Sprache näher kennenzulernen, selbstständig zu recherchieren und Lebensläufe für Bewerbungen, etc. zu schreiben.

“Wir freuen uns, den Flüchtlingen durch die Spende beim Lernen und Weiterbilden behilflich sein zu können,” so Patrick Kruse, Geschäftsführer der Netgo Unternehmensgruppe. Als gebürtiger Heidener fühlt er sich seiner Heimatstadt nach wie vor verbunden.

 

Über das „Haus der Begegnung”
Die Ludgerusschule in Heiden wurde umgebaut, neueröffnet und nennt sich seit dem 17.06.2018 „Haus der Begegnung“. Das „Haus der Begegnung“ soll ein Ort der Freiheit und Zusammenkunft werden. In den neuen Räumlichkeiten finden sich viele Vereine, wie z.B. Café International und die Kleiderkammer.

Über die Netgo GmbH
Das Netgo Systemhaus ist ein IT-Systemhaus mit Stammsitz in Borken. Mit fast 300 Mitarbeitern zählt Netgo zu den größten IT-Systemhäusern im Westmünsterland. Sein Fokus liegt unter anderem in der Beratung, Planung, Installation und Wartung von IT-Infrastruktur-Lösungen. Dazu zählen Server- und Storagesysteme, Security-Lösungen und vieles mehr. Seit über 10 Jahren zählt die Netgo sowohl kleine und mittelständische als auch Großkonzerne und öffentliche Einrichtungen zu seinen Kunden.